Zur Kritischen Gesamtausgabe der Werke Hannah Arendts

08.11.2019 | 10:00 - 13:00

Gespräch mit den Herausgeber_Innen.

Bereits seit einigen Jahren arbeitet ein Team von ausgewiesenen Expertinnen und Experten an einer neuen Kritischen Gesamtausgabe der Werke Hannah Arendts, in deren Rahmen bereits zwei Bände (The Modern Challenge to Tradition: Fragmente eines Buches, 2018; Sechs Essays, 2019) veröffentlicht werden konnten. Zu den Zielen dieser – in den Augen vieler Arendt-Forscher_innen längst überfälligen – kritisch kommentierten Ausgabe gehören nicht nur die Bereitstellung einer wissenschaftlich gesicherten Textgrundlage und die Publikation zahlreicher bisher unveröffentlichter Texte und Fassungen, sondern auch die Wiedergabe der Texte in den Originalsprachen, in denen Hannah Arendt sie verfasste. Darüber hinaus ist die Kritische Gesamtausgabe als Hybrid-Edition angelegt, der neben der Printversion eine erweiterte digitale Version zur Seite gestellt werden soll. Damit ermöglicht das Projekt ganz neuartige Herangehensweisen an das Schreiben und Denken Hannah Arendts und gibt so wertvolle Impulse, welche die Arendt-Forschung der nächsten Jahre prägen dürfte.

Über diese und andere Aspekte der Arbeit an der Edition sowie insbesondere über die bereits erschienenen Bände sprechen Prof. Dr. Barbara Hahn (Gesamtherausgeberin; FU Berlin, Vanderbilt University) und Dr. Ingo Kieslich (Projektkoordinator, FU Berlin) mit Dr. Andree Michaelis-König (Selma Stern Zentrum). 

Zeit & Ort

08.11.2019 | 10:00 - 13:00

Selma Stern Zentrum
Sophienstraße 22 a
10178 Berlin
Raum 1.01

Schlagwörter

  • Barbara Hahn
  • Hannah Arendt
  • Ingo Kieslich
  • Kritische Edition
  • Selma Stern Zentrum
  • Workshop